empty inside

"..und da stand der Bordstein auf und schlug mir in die Fresse."


Überall.

Gefühle.

Tausend Worte. Wie tausend Gedanken. In tausend Sackgassen.

Und jedes weitere Wort, jeder weitere Gedanke, ein Schritt gegen die Wand.

Unendliche Wege, die im Kreis verlaufen.

Immer und immer nur die selbe Luft zum atmen.

Verbraucht.

Verbrauchte Sätze, verbrauchte Taten.

Abgestumpft.

So leblos, so leer, so deutlich.

So vergebens.

Sinnlose Allüren, Phrasen.

Einfallsreiche Ausflüchte.

Zermarternde Fantasien.

Tausend Leben. Wie tausend Tränen. In Tausend Meere.

Und jedes weitere Leben, jede weitere Träne, ein Funke der Zeit.

Unendliche Wolken, die das Licht verdecken

Immer und immer nur der selbe Schlag der schmerzt.

Verbraucht.

Verbrauchte Stunden, verbrauchte Träume.

Abgestumpft.

So krank, so klein, so massiv.

So vergessen.

Sinnlose Ratschläge, Antworten.

Ergebnislose Rufe.

Zertrümmerte Bilder.


Tausend Richtungen. Wie Tausend Schritte. Auf dem falschen Weg.

Und jede weitere Richtung, jeder weitere Schritt, ein neuer Versuch.

20.9.12 20:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de